Schlagwort-Archive: Til Schweiger

Kokowääh!!!


Ich war heute seit langem mal wieder mit meiner Freundin im Kino und dank eines 2-für-1-Gutscheins brauchten wir bloß 2,75€ pro Karte zahlen. Was für ein Schnäppchen! ^^ Geguckt haben wir den Film „Kokowääh“. Schon als ich den Trailer dazu gesehen habe, war ich begeistert. Ja, ich muss gestehen, ich mag die Til-Schweiger-Filme (auch wenn Til Schweiger in seinen letzten Filmen immer einen nur an Affären interessierten Macho spielt, der sich im Laufe des Films zum Romantiker entpuppt). „Keinohrhasen“ fand ich auch total schön. Und in „Kokowääh“ spielt ja auch wieder Til Schweigers Tochter Emma mit. Emma Tiger Schweiger hat die Zuschauer schon in „Keinohrhasen“ und „Zweiohrküken“ verzaubert, doch diesmal hat sie nicht nur eine kleine Nebenrolle. Und damit kommen wir auch schon zum Filminhalt:

Drehbuchautor Henry (Til Schweiger) hangelt sich von einer glücklosen Liebschaft zur Nächsten und beruflich kommt er auch auf keinen grünen Zweig. Wie aus heiterem Himmel erhält er ein sensationelles Angebot: er soll als Co-Autor an einer Bestsellerverfilmung arbeiten – zusammen mit der Autorin, seiner Ex-Freundin und großen Liebe Katharina (Jasmin Gerat). Während Henry auf seine große zweite Chance hofft, taucht plötzlich die 8-jährige Magdalena (Emma Schweiger) vor seiner Wohnungstür auf und stellt sein Leben auf den Kopf. Sie soll seine Tochter aus einem vergessenen One-Night-Stand sein und Henry soll sich erst mal – solange die Kindsmutter Charlotte (Meret Becker) in den USA eine Gerichtsverhandlung hat – um Magdalena kümmern. Henry ist genauso wie Tristan (Samuel Finzi), der sich bisher für den Vater der Kleinen hielt, mit der neuen Situation überfordert.

Ich finde den Film sehr schön (und das nicht nur, weil ich Til Schweigers Filme mag und Emma sooo süß ist ;))!!! Es gibt viel zu lachen und mal wieder fantastische Hintergrundmusik (es ist auch wieder was von One Republic dabei). *schwärm* Also falls es noch ein paar Unentschlossene unter euch gibt, der Film ist auf jeden Fall sehenswert.
Ach ja, der Titel kommt übrigens daher, dass Emma bzw. Magdalena „Coq au Vin“ etwas kindlich ausspricht. ^^


Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Aus dem Alltag, Kino, Filme & co.