Gillette Venus & Olaz Rasierer


venus

Dank For me durfte ich den Gilette Venus & Olaz Rasierer testen und heute werde ich mal ein bisschen was dazu berichten. Erst mal gibt’s ein paar Produktinfos:

Einzigartige 5-Klingen Technologie:
Die 5 eng aneinander liegenden Klingen garantieren eine schonende und gründliche Rasur, und lassen den Rasierer sanft über die weibliche Konturen gleiten – auch an schwierigen Stellen.

Rasiergelkissen mit Olaz-Inhaltsstoffen:
Die Rasiergelkissen sind mit Olaz-Pflegestoffen angereichert und helfen, die Feuchtigkeit in der Haut zu halten (für weniger Trockenheit) – für eine geschmeidigere Haut nach der Rasur.

Folgende Inhaltsstoffe sind enthalten:

  • Der Feuchtigkeitslieferant Glycerin
  • Kokum Butter – eine pflanzliche Butter für weiche und geschmeidige Haut
  • Gloss für glänzend schöne Beine
  • Petrolatum – hält die Feuchtigkeit in der Haut

Die Rasiergelkissen werden angefeuchtet und schon ist der Rasierer einsatzbereit – ohne Duschgel oder Rasierschaum. Außerdem geben die Rasiergelkissen bei einem Zug bis zu 25% mehr Pflege- und Gleitstoffe ab. Damit die Kissen dennoch lange halten, sind sie um 30% größer als bei anderen Venus Rasierern.

Optimierte Beweglichkeit:
Die frontale Befestigung der Klingen sowie die neu designte Halterung der Rasiergelkissen sorgen für verbesserte Beweglichkeit, z.Bsp. bei gekrümmten Flächen.

Flexibler Klingenkopf:
Wie die meisten Venus Rasierer, bietet auch der neue Venus & Olaz Rasierer einen flexiblen Klingenkopf. Die gefederten Klingen ermöglichen eine optimale Anpassung an die individuellen Körperkonturen.

Rutschfester Griff:
Der SoftGrip ist ergonomisch geformt. Durch ein rutschfestes Gummiprofil liegt er noch sicherer in der Hand und garantiert während der Rasur eine optimale Kontrolle – auch unter der Dusche.

Beim Öffnen der Verpackung ist mir gleich der angenehme, süßliche Duft aufgefallen. Mittlerweile (nach 2 Wochen) ist der Duft nicht mehr so stark, aber wenn man dran schnuppert, ist er trotzdem noch wahrnehmbar.  Das gold-weiße Design ist mal was anderes und gefällt mir auch ganz gut. Zu dem Rasierer gab es gleich noch eine Halterung, was ich sehr praktisch fand.
Ich war bei den Rasierklingen ziemlich skeptisch, da ich schon mal Rasierklingen hatte, bei denen man angeblich kein Rasiergel brauchte und diese hatten mich nicht so überzeugt. Der Venus & Olaz Rasierer rasiert wirklich angenehm und gründlicher als andere Rasierer. Bei meinem vorigen Rasierer hat man nach der Rasur noch kleine Stoppeln gemerkt und nach der Rasur mit dem Testprodukt war die Haut deutlich glatter. Dass die Haut durch die Feuchtigkeitskissen nicht mehr so trocken ist, kann ich allerdings nicht bestätigen. Ich finde auch nicht, dass der Rasierer angenehmer für die Haut ist, als andere Rasierer, denn auch nach der Rasur mit dem Venus & Olaz Rasierer war die Haut an manchen Stellen gerötet.
An sich bin ich mit der Rasur des Rasierers ganz zufrieden, allerdings würde ich ihn mir wahrscheinlich nicht selbst kaufen, da der Preis von 12,99€ für den Rasierer ganz schön hoch ist. Für den Urlaub könnte es aber vielleicht ganz praktisch sein, wenn man kein extra Rasiergel braucht.

venus2

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Produkttests

Die Adventszeit beginnt…


Man merkt, dass die Adventszeit bald beginnt. Die Weihnachtsbeleuchtung hängt bei manchen ja schon ein Weilchen und seit heute habe ich auch vermehrt Weihnachtslieder im Radio gehört. Am Sonntag wird ja dann auch die erste Kerze angezündet. Letztes Jahr kam ich gar nicht so richtig in Weihnachtsstimmung (vielleicht hatte ich zu viel Stress in der Uni). Hoffentlich wird das dieses Jahr besser. 😉

Mir ist heute übrigens ein kleines Malheur passiert. Ich wollte mir heute in meiner Mittagspause ein Zugticket für Montag kaufen (Quer-durchs-Land-Ticket). Da ich das Zugticket aber sonst nie schon ein paar Tage früher kaufe, hatte ich total vergessen, das Datum anzupassen und nachdem ich dann bezahlt hatte, war mir aufgefallen, dass das Ticket ja dann für heute gilt. -.- Danach war ich total deprimiert, weil ich keinen Plan hatte, ob es überhaupt ’ne Möglichkeit gibt, das Ticket umzutauschen oder zurückzugeben. Ich hatte dann mal nach einer Telefon-Nummer für einen Info-Schalter der Deutschen Bahn geguckt und als ich dort mein Problem vortrug, wurde mir gesagt, dass ich das Ticket einschicken kann und dann wird mir das Geld erstattet. Allerdings schien mir das etwas unsicher. Zumal es dann ja sicherlich eine Weile dauern würde, bis ich das Geld bekomme. Nach der Arbeit bin ich dann also noch persönlich zu einem Info-Schalter der DB gegangen, in der Hoffnung dass man das Problem vielleicht auch anders lösen kann. Dort musste ich erst mal eine gefühlte Ewigkeit warten. Als ich dann dran war, musste die Bearbeiterin das noch mit Ihrer Kollegin bequatschen und dann konnte das Ticket gegen ein Ticket für Montag eingetauscht werden! Yuhuu! 😀 Ich musste zwar noch zwei Euro zahlen, weil ich das Ticket dadurch quasi am Schalter gekauft habe, aber mir viel trotzdem ein Stein vom Herzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Aus dem Alltag, Musik

Ein bisschen Spaß auf Arbeit muss sein!



Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich gerade ein Praktikum mache und zwischendurch albern wir ein bisschen rum und haben einiges zu lachen. Letzte Woche hatte eine Kollegin uns auf das Azubi-Rap-Video von der Sparda-Bank aufmerksam gemacht und das hatten wir uns dann gleich mal angesehen. (Die Darsteller des Videos können einem echt leid tun.) Danach waren wir so gut drauf, dass einige dann angefangen habe auch ein bisschen bezüglich unseres Unternehmens zu rappen. Das war so witzig, dass es schwer war, sich noch aufs Arbeiten zu konzentrieren. Zum Glück war es kurz vorm Feierabend. Aber ich finde es ganz gut, dass man bei dem ganzen Streß auf Arbeit zwischendurch auch Momente hat, wo man mal zusammen lachen kann. Da macht das Arbeiten doch viel mehr Spaß! 😉

Hier ist noch ein ganz witziges Video für McDonalds (ich finds deutlich besser als das der Sparda-Bank ^^):

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Aus dem Alltag

Schwartau Fruttissima


Ich durfte dank Konsumgöttinnen die Schwartau Frutissima Marmelade aus dem Kühlregal testen. Es war zunächst gar nicht so einfach, die Marmelade zu finden und dann konnte ich mich nicht entscheiden, welche Sorten ich nehmen soll. Ich hab dann Erdbeere, Himbeere und Pflaume gewählt, aber ich glaube, die anderen Sorten probiere ich bei Gelegenheit auch noch.

Die Marmeladen haben echt lecker geschmeckt. Allerdings finde ich etwas schade, dass in den kleinen Bechern nur so wenig drin ist (nur 250g). Meine Familie und die Freunde, die die Marmelade mittesten durften, fanden die Marmelade auch sehr gut und schön cremig.

Ich hatte übrigens Blätterteigtaschen gemacht, die ich mit der Fruttissima-Marmelade gefüllt habe. Allerdings ist die Marmelade leider teilweise rausgelaufen (deshalb gibt es keine Nachher-Fotos).  Aber Hauptsache sie haben allen geschmeckt. ^^

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Konsumgöttinnen, Produkttests

Praktikum


„Man merkt nie, was schon getan wurde,
man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt.“
Marie Curie

Ich hab schon lange nichts mehr von mir hören lassen. Das liegt daran, dass ich seit ein paar Wochen ein Praktikum mache. Dadurch bin ich immer erst ziemlich spät zu Hause und hatte keine Zeit mehr was zu bloggen. Jetzt wo ich arbeite, merke ich erst, wie viel Freizeit ich als Student hatte. ^^ Und das Wochenende kommt mir auch total kurz vor, weil ich sonst oft freitags frei hatte.
Das Praktikum ist bis jetzt ganz ok. Es ist ziemlich abwechslungsreich und die Kollegen sind total nett. Wir haben quasi ein Frauen-Büro, in dem 5 Mädchen sitzen, da gibt es einiges zu Lachen. Na ja, mal sehen, was da noch so alles auf mich zukommt. 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Aus dem Alltag, Zitate

Erfahrungen mit der Olympus E-PM1


In letzter Zeit hab ich einige Fotos mit der Olympus E-PM1 geschossen, die ich grad zum Testen habe. Die Bedienung über das Menü fand ich etwas gewöhnungsbedürftig. Allerdings gab es auch einige Einstellungen, die ich sehr gut finde. Bei der Kamera kann man z.B. vor dem Abdrücken Effekte auswählen (jedoch immer nur einen Effekt pro Bild). Natürlich kann man die Fotos auch hinterher mit einem Programm bearbeiten, aber so als Zusatzfunktion finde ich diese Effekte nicht schlecht.

Dramatischer Effekt

Lochkamera

Was mir an der Kamera unter anderem auch sehr gut gefällt, sind die verschiedenen Einstellungen für den Fokus. Ich finde es gut, dass es die Möglichkeit gibt, automatischen und manuellen Fokus gleichzeitig zu verwenden. So kann man schnell scharf stellen, wenn die Kamera mal nicht fokussieren kann (zB wenn es zu dunkel ist), ohne noch extra ins Menü zu gehen und irgendwelche Einstellungen zu ändern.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Aus dem Alltag, Produkttests

Stromausfall


Die Arbeit läuft dir nicht davon,
während du deinem Kind einen Regenbogen zeigst.
Aber der Regenbogen wartet nicht,
bis du mit der Arbeit fertig bist.

Chinesisches Sprichwort

Ich bin grad bei meinen Elten zu Besuch und heute morgen bin ich durch einen heftigen Blitz aufgewacht. Der Blitz hat wohl irgendwo bei uns eingeschlagen, denn wir hatten kaum noch Strom. Irgendein FI-Schalter ist rausgeflogen und deshalb funktionierten nur noch ein paar Steckdosen. In unserer Familie gibt es glücklicherweise einen Elektriker, der heute den ganzen Tag versucht hat, alles wieder zum Laufen zu bringen. Es scheint wohl nicht so einfach zu sein, die Ursachen für das Rausspringen des FI-Schalters zu finden. Mein Bruder hat mir erklärt, dass irgendwo im Haus ein Kabel durchgeschmort sein kann oder vielleicht sogar mehrere und die muss man dann finden. Na ja, dadurch war hier heute ganz schön was los. ^^

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Aus dem Alltag